Hey Swingfreunde: Hier ist High Fidelity Swing!

Christopher-Rose-DJ-reflected

Christopher Rose DJ reflected

Was ist die richtige Swing Musik zum Tanzen? – In Tanzschulen wie Workshops, beim Social Dance oder nach dem Swing Konzert, ob der DJ am Laptop steht oder schwarze Spiegeleier auf sich drehenden Pfannen brät: Die Aufnahmen, die zu Gehör kommen, sind entweder komprimierte MP3-Kopien von alten Mono-Aufnahmen oder Schallplatten und CDs mit Kopien von alten Mono-Aufnahmen – Swingvergnügen, die durch und durch das Prädikat “Hifi” verdienen, gibt es nicht.

Willst du Swing tanzen, hotten, schwoofen? Bist du DJ, willst du Swing auflegen? Oder einfach nur Vinyl-Enthusiast?

Bestenfalls steht da ein Stephan Wuthe, der die echten, originalen Schellackplatten mit der den richtigen Plattenspielern dreht – keine Frage: ein wahrer nostalgischer Genuss. Aber die Grenzen der alten Technik treten deutlich zutage, wenn es laut wird. Wenn es überhaupt laut wird. Manchmal hörst du die Musik vor lauter Scharren von Schuhsohlen auf Tanzboden nicht. Da ist die Musik zu einem taktgebenden Werkzeug degradiert. Klar kann man die Situation für ein Pläuschchen nutzen. High Fidelity Swing ist das nicht.

Christopher-Rose-DJ

Christopher Rose DJ

Für alle, denen Swing mehr bedeutet, als das Taktgebemedium für ihren Tanzsport, präsentiert High Fidelity Swing ausgesuchte Schallplatten, die das eine oder andere geneigte Ohr verdient haben.

Das Ende der Swing Ära markierte gegen Ende der 1940er einen Wendepunkt in der Geschichte der Tonträgertechnik

– nämlich die Ablösung der Schellackplatte durch die Vinyl-Schallplatte. Vinyl hat eine Tür aufgestoßen in die Dimension des Hifi-Sounds. Über viele Jahrzehnte hat es seitdem massig Ansätze gegeben, mit Neuaufnahmen der alten Swing- und Hotjazz-Klassiker die Athmosphäre der alten Zeiten aufleben zu lassen. High Fidelity Swing buddelt unermüdlich nach Goldstücken aus Vinyl, schnappt hier und da nach Neuerscheinungen und teilt sie mit der Welt der Swingfreunde. Ob du begeistert Swing tanzt, Jitterbug, Lindy Hop, Balboa, ob du als DJ deiner Leidenschaft für die beste Tanzmusik aller Zeiten nachgehst oder ob du deinen Enthusiasmus für Jazz bei einem guten Drink vor deiner Hifi-Anlage pflegst, euch allen will High Fidelity Swing dabei helfen, das Richtige zu finden.

In unregelmäßigen Abständen werden Vinyl-Schallplatten aus 7 Jahrzehnten Musikgeschichte besprochen

– die einen aus den Kindertagen des Vinyls, die anderen hochaktuell. High Fidelity Swing ist mitnichten allein Sprachrohr für Neuerscheinungen des Genres. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität. Manche der vorgestellten Platten sind nicht unbedingt Hifi – aus irgend einem Grund aber interessant genug, hier vorgestellt zu werden. Manche Platten sind ultraseltene Sammlerstücke. Manche sind keine Sammlerstücke, aber haben einen Platz in jeder Hifi-Sammlung verdient. Manche Platten sind einfach nur obskur. Doch eins gilt für alle: sie sind aus Vinyl! Mit der Zeit wird sich hier ein Nachschlagewerk entwickeln, das dem Vinyl-Digger hilft, die richtigen Schallplatten zu finden. Hier gibt es keine Verkäufer, die dir neben der anvisierten Platte noch etliche andere aufschwatzen, die du vielleicht gar nicht gebrauchen kannst. Hier will keiner dein Geld. Viel Spaß!